Aktuell

(am 13. August 2020)

 

Corona Auftritt
 

am Freitag, 21. August 2020 um 17 Uhr zum jetzt schon dritten Mal im KULT“-Café & Bühne & Co.
Thomas Hirche hat in seinem „Kleinsten Theater Braunschweigs“ ein Corona taugliches Programm aufgesetzt mit Café, bildenden Künstlern im Raum und darstellenden Künstlern im Stundentakt auf der Bühne. Jeder zeigt, was er kann, mit gewissem Abstand aber dafür Corona tauglich und somit genehmigungsfähig.
Es gibt ein Klavier und ich stelle mich vor mit diversem Ausschnitthaften und Weiterem aus den letzten Jahren; mein musikalisches Gedankenkabarett mit dem Arbeitstitel
"Das sollte man nicht denken . . .!", auch verbunden mit dem Blick nach vorne mit neuen, dann auch wieder möglichen Produktionen im „Kult“?

"Wie im richtigen Leben . . . "
heißt die Produktion mittlerweile, die schon seit einiger Zeit in Vorbereitung ist zusammen mit KERSTIN WITTSTAMM und da mit der Freien Bühne Wendland . In der Vorbereitungsphase hieß es noch „Ein Stück weit - Eine Liebeskomödie“ und irgendwas in dieser Richtung darf man dann in diesem zwei Personen Stück auch wirklich erwarten. Wenn es Corona wirklich geschehen lässt und es auch noch genügend Förderung und Wille gibt, wird das Stück am 15. und 16. Januar 2021 im Kult zum ersten Mal über die Bühne gehen. Rechtzeitig gibt es mehr Informationen dazu.

Das CORONA Schreibprojekt

ist mittlerweile gestartet. Wir schreiben zu dritt, entwickeln online eine Stückvorlage, die natürlich auch viel mit Corona zu tun haben wird. Veröffentlichungen dazu folgen je nach Entwicklungstand. Dank geht ans Ministerium für Bildung im Saarland für die Unterstützung eines solchen auf seine Art durchaus ungewöhnlichen aber zur Zeit umso besser passenden Projektes . . .

        mehr zum Schreibprojekt . . .

Wiederaufnahme „Das ausgefallene Konzert“!

Unser Konzert-Theater mit dem und über das Cöln Concert von Keith Jarrett hat neue Vorstellungstermine bekommen. Am 12. März 2021 im Kult in Braunschweig, weitere Gastspiele sind schon in Besprechung und Planung und werden dann auch bald hier stehen.

        genaueres zur Produktion lässt sich hier nachlesen . . .


Berliner Pläne
gibt es auch noch. Das Stück heißt im Arbeitstitel „Der Kongress des Scheiterns - Verzettelungen mit Puck und dem Esel“ und wird ein ganz eigenes Stück um und über genau diese beiden Figuren aus dem Sommernachtstraum von Shakesspeare. Es gibt schon einiges an Text und Überlegungen und Vorproben dazu, in Entwicklung und in Zusammenarbeit mit MIEKE SCHYMURA. Braucht es noch die geeignete Bühne, eventuell auch in Berlin und / oder Braunschweig und entsprechende Förderer. Spannend wird es allemal.

 


In der Theaterscheune Neugersdorf
gibt es im Moment die genauen Pläne für Wiederaufnahme der Produktion aus dem letzten Jahr „Das gute Essen - oder - schlimmer geht immer“  und einer Neuproduktion noch nicht. Aber mit und für die langjährige Zusammenarbeit mit DIETMAR BLUME und seiner außergewöhnlichen Scheune in Neugersdorf, wird sich  im nächsten Jahr bestimmt auch wieder was finden lassen.


          Über diesen externen Link gehts zur Website von Blumes Theaterscheune . . .

Mit "Weh dem, der aus der Reihe tanzt",

Ludwigs Harig autobiographischen Roman, der im dritten Jahr auf der Liste der saarländischen Abiturlektüre steht, werde ich auch im Schuljahr 2020 / 2021 - wieder je nach Corona - in die Schulen im Saarland gehen können. Wer sich für diese Schulklassen Harig Collage genauer interessiert findet

         weitere Informationen zur Buchung über diesen externen Link . . .

 

© 2020 Martin Huber