© 2020 Martin Huber

Aktuell

Aus aktuellem Anlaß

Das CORONA Schreibprojekt !!!

Wer beteiligt sich? Es geht um die Gründung eines virtuellen Schreibensemblekollektivs.  Ich stelle mir eine Gruppe von 5 schreibenden und inszenierenden eher freien darstellenden Künster*innen vor.

Genaueres dazu findet Ihr hier - mit der Bitte sich zu melden, wer sich dafür interessiert!

         mehr zum Schreibprojekt . . .

Die Entwicklungen und Pläne

(wurden so noch vor der Coronakrise aufgeschrieben und ins Auge gefasst und im Moment bleibt abzuwarten, welche Auswirkungen und Möglichkeiten die nächsten Wochen und Monate ergeben, was man noch realisieren kann und wo vielleicht doch ganz andere Pläne entstehen?)

Durch den Standort Wechsel nach Braunschweig im Sommer dieses Jahres wird es einige Veränderungen und neue Impulse für die Eigenproduktionen geben. In Vorbereitung und Antragstellung ist für das TiV in Saarbrücken mit meinem Team aus den letzten vier Produktionen - dem schauspielenden Pianisten MANUEL KRASS und KRISCHAN KRIESTEN für die visuellen Inszenierungen -  das Stück mit dem Arbeitstitel „Bilderreise“ in dem wir erstmals mit CHRISTINA MURER zusammenarbeiten und ihr Material aus therapeutischen Erlebnisprozessen in einem eigenen Stück in Szene setzen.

Im Norden ist in Vorbereitung die Kooperation mit der
Freien Bühne Wendland. Die entstehende Eigenproduktion „Ein Stück weit - Eine Liebeskomödie“ im zweier Team mit KERSTIN WITTSTAMM, soll nach bewilligten Anträgen Ende des Jahres oder Anfang des nächsten im KULT in Braunschweig zur Premiere kommen - im „kleinsten Theater Braunschweigs" im Einmannbetrieb von Thomas Hirche.

Ein drittes Stück entsteht auf der Achse Berlin - Braunschweig in Zusammenarbeit mit MIEKE SCHYMURA. Geplant ist eine Premiere ab Vorsommer 2021 mit dem Titel 
„Der Kongress des Scheiterns - Verzettelungen mit Puck und dem Esel“ Die beiden prominenten Theaterfiguren führen darin ihr Eigenleben rund um die Verwirrungen und das Scheitern in Shakespeares’ Sommernachtstraum.

In der Zusammenarbeit mit DIETMAR BLUME und seiner
Theaterscheune Neugersdorf ist eine Wiederaufnahme von „Das gute Essen - oder - schlimmer geht immer“ in Überlegung; ebenso eventuell eine Neuproduktion ab Sommer 2021.

Die schon länger bewährten Inszenierung
„Das ausgefallene Konzert“ mit dem und über das Cöln Konzert von Keith Jarrett wird aller Voraussicht nach Anfang 2021 an verschiedenen Spielorten im Norden wieder aufgenommen.

 

  

Lesungen & Schulprojekte

Weh dem, der aus der Reihe tanzt

ist der Titel von Ludwigs Harig autobiographischen Roman, der im zweiten Jahr auf der Liste der saarländischen Abiturlektüre steht. Wie schon im letzten Jahr werde ich mit meiner spannenden Lesungscollage aus den unterschiedlichen Harig Texten mit Augenmerk auf den Schulstoff direkt in die Schule gehen zum Text Erleben und Austausch.

         Buchungen und weitere Informationen zu den Veranstaltungen gibt es über diesen externen Link . . .

 

 

Im Hochwaldgymnasium Wadern

geht es dieses Jahr in die sage und schreibe zwölfte Runde. Und weil es so schön war, nehmen wir mit unserer Autoren Lehrerin und Theater AG Managerin Birgit Schommer auf vielfachen Wunsch eines ihrer erfolgreichsten und beliebtesten Stücke aus den letzten Jahren wieder auf: „Der Lyonerrausch“. Mit naturgemäß jedem Jahr erneuertem und neu mitwachsendem Ensemble gehen wir mit neuem Elan sozusagen unseren ganz eigenen „Klassiker“ an!

TERMINE:  4., 5. und 6. Juni 2020 im  Hochwaldgymnasium in Wadern

Auch in der

Gemeinschaftschule Vopeliuspark Sulzbach

bauen wir auf die Entwicklungsarbeit vor allem des letzten Jahres. Theaterarbeit zu unterrichtsbezogenen Inhalten, mit unterschiedlichen Klassen in kürzeren Sequenzen. Was am Ende des Jahres dabei herauskommt, hat mit künstlerischer Freiheit und offenem Elan zu tun. Nicht alles muss gezeigt werden - aber bei einer solchen Arbeit ist alles möglich!

zuletzt aktualisiert im März 2020