Aktuell

(im Januar 2021)

Mit und um Corona nehmen die Projekte doch immer einen sehr speziellen Verlauf - was ja nicht heißt, dass ich nicht auch was weitergehen würde.

Wie im richtigen Leben

Ein Stück weit – eine Liebeskomödie
 

Mit dem neuesten Stück in der Zusammenarbeit mit KERSTIN WITTSTAMM von den Freien Bühnen Wendland hätte die Braunschweig Premiere am 16.  und 17. Januar 2021 im KULT in Braunschweig sein sollen. Wir haben es immerhin zu Ende geprobt, wissen dadurch um so mehr, wie gerne wir es auch vor Publikum spielen wollen und harren der Dinge, wann spielen wieder möglich sein wird. Wir freuen uns jedenfalls darauf, die Premiere dann nachzuholen!

       mehr zur Inszenierung . . .

 

Das CORONA Schreibprojekt

 

fing ja schon ganz zu Beginn der Coronakrise an mit freundlicher Unterstützung des Kulturministerium im Saarland. Zusammen mit der rumänisch stämmigen Regisseurin Cristiana Zachau aus Hannover und dem Schauspieler / Performer Kai Fischer von den „Azubis“ aus Hamburg entwickeln wir coronafreundlich auf Abstand über online Dokumente, Email und Zoomkonferenzen das Stück mit dem Titel „Das Coronarium“. Die geplante Präsentation beim Freie Szene Festival in der der Völklinger Hütte konnte im November doch nicht stattfinden, eventuell kann das aber noch im Frühjahr nachgeholt werden. Unterdessen haben wir die Arbeit zu Ende gebracht - und harren der Dinge, was damit denn passieren wird

        mehr zur Entwicklung des Schreibprojekt es . . .

Das ausgefallene Konzert

 

Unser Konzert-Theater Stück mit und um das Cöln Concert von Keith Jarrett zusammen mit MANUEL KRASS spielen wir wieder und diesmal im Norden am 12.März 2021 auch im KULT in Braunschweig – und wenn alles gut geht am selbigen Wochenende auch noch mal im Kulturzentrum in Platenlaase. Auch dazu folgt das Genauere und Konkrete in Kürze, natürlich je nach Corona Lage . . .

        genaueres zur Inszenierung lässt sich hier nachlesen . . .

Mit den

Freien Bühnen Wendland

haben wir im Oktober und November das sogenannte Weihnachtsmärchen Tankred Dorst „Dilldapp“  bis zur anstehenden Premiere geprobt, die dann allerdings nicht wie geplant am  30. November 2020 im Kulturzentrum in Platenlaase stattfinden konnte. Aber was nicht ist, kann vielleicht noch werden und wir können irgendwann Anfang des Jahres, im Frühjahr oder gar nächstes Weihnachten aufführen?

Pläne für weitere Produktionen gibt es in dieser Zusammenarbeit jedenfalls auch schon einige und die Antragsmöglichkeiten sind über Corona gerade auch für dieses Jahr vielfältig. Nur, was genau dann stattfinden kann, weiß man nie so genau. Jedenfalls ist es eine interessante und sich weiter entwickelnde Zusammenarbeit.

 

        Zur Webseite der Freien Bühnen Wendland . . .

Weiteres und Aussichten

 

Der FONDS DARSTELLENDE KÜNSTE hat mit TAKE CARE wunderbare Arbeitsmöglichkeiten für den Beginn des Jahres eröffnet. Mit der gewährten stipendienartigen Förderung gibt es die Möglichkeit Struktur und Projekte bis zur Förderung und Realisierung zu entwickeln. Im Raum stehen ein neues Soloprojekt und das Entwickeln einer neuen Produktion in der sich entwickelnden Struktur mit und in Braunschweig, wie zum Beispiel das auch durch Corona immer wieder verschobene Stück „Der Kongress des Scheiterns - Verzettelungen mit Puck und dem Esel“ das in Zusammenarbeit mit MIEKE SCHYMURA aus Berlin sich schon seit längerem anbahnt. Wie das dann alles genauer aussehen kann, wird sich ja gerade durch diese Arbeitsphase zeigen können.

© 2020 Martin Huber