© 2019 Martin Huber

Aktuell

         Premiere in Neugersdorf
 

 

Das gute Essen

oder

Schlimmer geht immer

 

 

Wenn Blume & Huber nach zwei Jahren endlich wieder zusammen arbeiten, dann verspricht das mehr als nur Unterhaltung, sondern Genuss für alle Sinne zwischen Klavier, Saxophon, Kochen und gelebter Überlebensphilosophie . . .

Ein Sternekoch zieht in die Oberlausitz, um Hungernde in der Welt mit gesundem Essen per Versand zu versorgen. Wieder einmal werden feinste Gerichte kreiert. Das riecht nicht nur gut, man wird es auch kosten können. Alles Live  -  und währenddessen muss ein Sherlock Holmes Fall von verzwicktester Art gelöst werden, weil ein „naiver“ Scotland Yard Inspektor  auf der Spur eines internationalen Mafiakrieges ist. Wenn das nicht spannend wird!



PREMIERE in Neugersdorf: 18. Oktober 2019
Spieltermine: 19. Oktober; 8., 9., 22., und 23. November 2019 - jeweils 19:30 Uhr

 

                                  Weitere Infos und Link zur: Theaterscheune Neugersdorf

Die vorherige Premiere

 

welt_um_spannend

Sappho, Sloterdijk und zwischendrin Schalansky

Eine musikalisch visuelle Text-Perfomance Reise

 

Die diesjährige Inszenierung ist eine Koproduktion mit dem Kulturzentrum am Eurobahnhof (KuBa). Im bewährten Team mit dem schauspielernden Pianisten MANUEL KRASS werden wir eine Raumsinzenierung in der charaktervollen Kantine realisieren, in der, auch schon in der dritten Zusammenarbeit, KRISCHAN KRIESTEN die visuelle Inszenierung mit Licht und Videoprojektionen übernimmt. Neu ist die Zusammenarbeit mit der Schauspielerin, Sängerin und Leiterin der Saarbrücker privaten Schauspielschule acting &arts PETRA LAMY, die uns konzeptionell unterstützt und als Schauspielerin agiert.

Es geht um Sappho, jene antike griechische Dichterin, deren heutiger Weltruhm sich auf nur spärlich erhaltenen und rekonstruierten Fragmenten beruht, die als erste Dichertin der sinnlichen Liebeslyrik gilt - die sie bezeichnender Weise an Frauen schrieb - und deren Herkunftsort Lesbos zur Namensgeberin der lesbischen Liebe wurde. Judith Schalansky hat in ihrem im letzten Jahr mit dem Raabe Preis ausgezeichneten Buch "Verzeichnis einiger Verluste" kuriose Fakten und Geschichten zu Sappho literarisch verarbeitet; Peter Sloterdijks Text aus der Einleitung seiner "Blasen" bildet einen philosophisch kulturellen zeitlichen Gegenpol mit dem der kulturhistorische Bogen aufgespannt wird.

TERMINE:   29., 30. und 31. August 2019,

jeweils um 19:30 Uhr im KuBa in Saabrücken

Weiter im Repertoire

Das ausgefallene Konzert

Keith Jarretts Cöln Concert mit Umwegen

Ein Klavier-Konzert-Theater

 

ist unser spezielles Theaterstück zum legendären Konzert von Keith Jarrett. 2018 hatten wir damit Premiere, aber da Keith Jarretts rein improvisiertes Kult Konzert selbst schon über 40 Jahre zurück liegt und immer noch auf eine Art aktuell bleiben konnte - wie wir bei jeder unserer Vorstellungen spüren - ergeben sich ganz sicher auch noch mal weitere Gelegenheiten, die Inszenierung zu zeigen. Weitere Informationen - auch für Veranstalter oder solche, die es werden wollen - finden  sich im folgenden Link

 

          mehr zur Produktion . . .       

Lesungen & Schulprojekte

Weh dem, der aus der Reihe tanzt

ist der Titel von Ludwigs Harig autobiographischen Roman, der im zweiten Jahr auf der Liste der saarländischen Abiturlektüre steht. Wie schon im letzten Jahr werde ich mit meiner spannenden Lesungscollage aus den unterschiedlichen Harig Texten mit Augenmerk auf den Schulstoff direkt in die Schule gehen zum Text Erleben und Austausch.

         Buchungen und weitere Informationen zu den Veranstaltungen gibt es über diesen externen Link . . .

 

 

Im Hochwaldgymnasium Wadern

geht es dieses Jahr in die sage und schreibe zwölfte Runde. Und weil es so schön war, nehmen wir mit unserer Autoren Lehrerin und Theater AG Managerin Birgit Schommer auf vielfachen Wunsch eines ihrer erfolgreichsten und beliebtesten Stücke aus den letzten Jahren wieder auf: „Der Lyonerrausch“. Mit naturgemäß jedem Jahr erneuertem und neu mitwachsendem Ensemble gehen wir mit neuem Elan sozusagen unseren ganz eigenen „Klassiker“ an!

TERMINE:  4., 5. und 6. Juni 2020 im  Hochwaldgymnasium in Wadern

Auch in der

Gemeinschaftschule Vopeliuspark Sulzbach

bauen wir auf die Entwicklungsarbeit vor allem des letzten Jahres. Theaterarbeit zu unterrichtsbezogenen Inhalten, mit unterschiedlichen Klassen in kürzeren Sequenzen. Was am Ende des Jahres dabei herauskommt, hat mit künstlerischer Freiheit und offenem Elan zu tun. Nicht alles muss gezeigt werden - aber bei einer solchen Arbeit ist alles möglich!

zuletzt aktualisiert im Okt 2019